Veröffentlichungen

Video über das Antlitz von Manoppello

In diesem 20-minütigen Video erzählt Cornelia Schrader über ihre Begegnungen mit den Grabtüchern Christi.

Link: Video über das Antlitz von Manoppello

Das Heilige Feuer in der Grabeskirche zu Jerusalem. Annäherungen an ein unbegreifliches Phänomen

 

Die Grabeskirche in Jerusalem ist der Ort, an dem alljährlich am orthodoxen Karsamstag das Heilige Feuer empfangen wird. Dieses uralte Ritual, bei dem über dem Grab Jesu das "Ungeschaffene Licht" erscheint, ist seit fast 2000 Jahren in Jerusalem belegt.
Dieses Buch gibt einen Einblick in die Forschung zu diesem Ereignis, reflektiert spirituelle Zusammenhänge und berichtet von persönlichen Erlebnissen der Autorin während des Rituals in der Grabeskirche. Es enthält neben vielen Bildern einen lehrreichen Rundgang durch die Grabeskirche.

https://www.lit-verlag.de

Foto-Essay zum Heiligen Feuer in Jerusalem

Bitte anklicken, um die Bilder zu vergrößern.
Quelle: Vatican-Magazin, 4/2021, Fe-Medienverlag - mit freundlicher Genehmigung

Von der Namenlosen zur Verkünderin

 

Maria Magdalena ist ein Vorbild für uns in der Annäherung an Jesus Christus. Ihre Geschichte ist die Geschichte eine tief therapeutischen Verwandlung. Die Entfaltung von Vertrauen, Hingabe, Herzensöffnung ist der Kern ihrer Wandlung. Sie steht als Frau an der Schwelle des Christentums. Das Buch enthält im 2. Teil eine religionspädagogische Seminaranleitung und viele Bildbeispiele.

https://www.lit-verlag.de

Mit den Augen die Seele bewegen

 

Das von der amerikanischen Psychologin Francine Shapiro ab 1987entwickelte Verfahren EMDR – Eye Movement Desensitization and Reprocessing (Augen-Bewegungs-Desensibilisierung und Neuausrichtung) gilt heute in der Psychotherapie als hochwirksame Methode. Sie wird vor allem in der Traumatherapie eingesetzt, speziell bei posttraumatischen Belastungsstörungen sowie Angststörungen.

Für Menschen mit geistiger Behinderung erscheint sie besonders geeignet, da sie nicht über neokortikale Verarbeitungsmodi wie die meisten traditionellen Psychotherapien geht, sondern über einen Weg, der sensomotorisches Erleben in den Fokus rückt. Auf Sprache kann dabei weitgehend verzichtet werden. Die Autorin hat sie erfolgreich in der Praxis bei Menschen mit geistiger Behinderung eingesetzt und zur Bilateralen Hemisphärenstimulation – BHS weiterentwickelt.

Das Buch schildert die Entstehung des Konzepts, erläutert seine theoretische Fundierung und beinhaltet einen didaktischen Teil mit Lernschritten für die Praxis. Angereichert durch Beispiele entsteht ein plastisches Bild über konkrete Anwendungsmöglichkeiten.

https://www.lebenshilfe.de

Vor dem Angesicht

 

Was ist das Geheimnis des Muschelseidenschleiers in den italienischen Abruzzen? Cornelia Schrader geht in ihrem Buch auf meditative Spurensuche und schildert bewegende Erfahrungen. Ihre Texte sind Zeugnisse tiefer Begegnungen mit dem Bild, der Bibel und der eigenen Seele. Sie sind gleichzeitig Meditationsanleitungen.  Die Autorin ist Psychotherapeutin, Musikerin, Heilpädagogin. Ihre Neigungen zu Psychotherapie, Religion, Meditation und Kunst haben in der Begegnung und Beschäftigung mit dem Antlitz in Manoppello zueinander gefunden. Dies ist ihre erste Veröffentlichung.

Das Buch ist vergriffen.

https://www.westarp-bs.de